Geschichte der Lichtmodule


Wie bin ich dazu gekommen, ein Lichtmodul zu entwickeln?

Aus Freude am Basteln und der Elektrotechnik begann ich Anfang des Jahres 2020 mit den ersten Ideen eines Lichtmoduls.

Da ich für mein Fahrzeug mal etwas eigenes entwickeln wollte, begann ich mit den ersten Ideen. Zu Beginn wollte ich nur etwas eigenes bauen, das änderte sich dann aber schnell, da der Aufwand doch ziemlich groß ist.

 

Bei der Entwicklung ging es mir hauptsächlich darum, dass das Modul übersichtlich aufgebaut ist, aber dennoch sinnvolle Funktionen besitzt, die man eher nur von "Profi-Steuerungen" kennt. Mir war klar, dass es schon sehr viele und auch sehr gute Lichtsteuerungen auf dem Markt gibt. Man kann das Rad nicht neu erfinden. Trotzdem denke ich, das ich dennoch ein schönes, einzigartiges Produkt geschaffen habe,  dass ich euch gerne anbieten wollte. Letztendlich sind dann in mühevoller Arbeit die Module "SMLM.V1" sowie "SMLM.V2" entstanden.

 

Diese Module (V1 und V2)  sind für alle Einsteiger sowohl Fortgeschrittene konzipiert, die ein klar strukturiertes, einfaches, aber dennoch professionales Lichtmodul wünschen, an denen man weder Löten noch Programmieren muss. Zudem kann man sich sein Modul mit den passenden LEDs hier ausstatten und sich somit sein gewünschtes Modul konfigurieren, ohne zu viele oder zu wenig LED's  kaufen zu müssen. Will man dennoch eigene LEDs verwenden, brauchen diese keine Vorwiderstände, da in dem Modul die passenden Widerstände verbaut sind.

 

Mir geht es hierbei nicht um das große Geld verdienen zu wollen oder um das beste Produkt geschaffen zu haben, sondern um das Hobby zu stärken, weil es mir, wie auch dir, viel Spaß macht! Bei meinen Lichtmodulen handelt es sich nicht um Massenproduktionen, man kann deshalb auch keinen "Massenproduktionspreis" erwarten, dennoch finde ich, das die Preise fair gestaltet sind.

 

In Zukunft folgen noch zwei weitere Module. "SMLM.microV1", "SMLM.microV2" sowie das "SMLM.V3". Die "micro" Serie kennzeichnet sich durch kleine Module. Hier werden die Ausgänge auf einen Ausgang pro Funktion reduziert, um Platz zu sparen, und Kabel im Modell. Dort lassen sich mehrere LED's pro Ausgang anschließen. Ein Widerstand vor den LED's ist hier erforderlich. Programmieren lassen sie sich über einen kleinen Taster.

 

Bei SMLM.V3 wird nur noch ein Signalkabel zur Ansteuerung benötigen und wird auch kleiner ausfallen, als das Modul V2. Mit diesem Modul lässt sich zusätzlich noch eine Winde sowie ein Servo ansteuern. Zusätzlich braucht man bei Modul V3 aber noch ein Board das die Signale erfasst und im Bus weiterleitet. Dieses Board ist aber maximal nur so groß wie ein Empfänger und hat aber noch ein BEC integriert. 

 

Erscheinung der Lichtmodule "SMLM.microV1", "SMLM.microV2": geplant ca. am 01.10.2021

 

Du brauchst eine einfache Lichtsteuerung mit schönen Features, guten Funktionen, das simple in der Handhabung ist                  und Plug & Play funktioniert? Dann bist du mit den Modulen V1, V2 genau richtig. 

Interesse geweckt? Dann schau doch mal hier!